Stiftung Warentest Handytarife

Stiftung Warentest Handytarife

Tarife vergleichen und sparen Wer sich auf die Suche nach Informationen zu neuen Handyverträgen begibt, wird zum einen von der Werbung zu günstigen und günstigsten Angeboten regelrecht erschlagen. Jeder Provider hat nach eigener Aussage die billigsten Handytarife und den potentiellen Kunden ist ein Vergleich bei der Vielzahl der Angebote fast nicht mehr möglich. Der Werbung nachgeben? Oder gibt es tatsächlich neutrale Quellen, die Vergleichsangebote der Netzanbieter und Provider mit allen Vorteilen und Nachteilen bieten?

Handytarife

Die billigsten Tarife sind nicht immer die besten Handyverträge. Tatsächlich sollten Sie vor Abschluss eines neuen Handyvertrages in sich gehen und ihren eigenen Bedarf bzw. ihre Wünsche an den neuen Vertrag genau abchecken. In der Wahl des richtigen Tarifbereiches liegt das größte Einspar-Potential, denn überschreiten Sie die Freiheiten des Vertrages, so ist jede zusätzliche Minute richtig teuer zu bezahlen. Wer dagegen wenig telefoniert, für den ist ein All-Net Flat ein Luxus, den zu bezahlen sich nicht lohnt. Ist der Rahmen abgesteckt, so können Sie mit Hilfe der Handytarife Vergleiche unabhängiger Institute wie z. B. der Stiftung Warentest die Anbieter finden, die in diesem Preis- und Nutzungssegment besonders günstige Angebote anbieten.

Die richtige Suche in den zahlreichen Tests

Auch ein unabhängiges Institut wie die Stiftung Warentest kann Handytarife nur in bestimmten Preis-Leistungs-Kategorien bewerten. So wurden Monat für Monat mal die Tarife für Wenig-Telefonierer, dann wieder die Tarife für Normal- und Viel-Nutzer oder für spezielle Bereiche wie Community-Telefonierer, Message-Fans und Internet-Nutzer unter die Lupe genommen. Von der Stiftung Warentest sind Handytarife verglichen worden, die zwischen 1000 und 1800 Angeboten pro Kategorie umfassen - ein Unterfangen, das für den einzelnen User praktisch unmöglich ist.

Einschränken lässt die unübersichtliche Anzahl der Angebote sich durch die Wahl des Netzes, sofern Sie in einem Bereich wohnen, in dem nicht alle Netzbetreiber gleichermaßen gut verfügbar sind. Reisende, die an möglichst vielen Orten uneingeschränkt erreichbar sein möchten, wählen deshalb häufig das D1 Netz der Telekom. Das ist zwar unter Umständen nicht der billigste Handyvertrag, denn die Telekom zählt immer noch zu den teureren Anbietern. Dafür hat sie aber in allen Testvergleichen bisher immer noch den besten Netzausbau zu bieten.

Empfehlungen - Handytarife billig oder teuer?

Wer mit Hilfe der Stiftung Warentest Handyverträge, die ihm von Freunden oder Bekannten empfohlen wurden, überprüfen möchte, hat die Möglichkeit, die Suche nach Anbietern einzuschränken und so die Empfehlung schnell überprüfen zu können. Stimmt das Ergebnis der Stiftung Warentest mit den Empfehlungen überein, so können Sie der Empfehlung guten Gewissens folgen.

Mehr zum Thema