Siri

Intelligente iPhone-Sprachsteuerung

Bereits die ersten iPhone-Modelle verfügten über eine simple Sprachsteuerung, mit der etwa Anrufe an einen Kontakt im Adressbuch gestartet werden konnten. Allerdings beschränkte sich diese Funktion lange Zeit auf simple Sprachbefehle. Der Nutzen der Sprachsteuerung hielt sich daher in Grenzen, weshalb sie kaum verwendet wurde. Mit dem iPhone 4S hat Apple die Spracherkennung jedoch erheblich aufgewertet und ihr gleich einen neuen Namen verpasst: Der persönliche Sprachassistent hört nun auf den Namen Siri und interpretiert in den meisten Fällen selbst komplexe Sprachbefehle richtig.

Mehr als Sprachsteuerung

iPhone für Einsteiger

Bei Siri handelt es sich nicht lediglich um eine Sprachsteuerung, stattdessen ist das System in fast alle Funktionen des iPhone eingebunden. Der Nutzer kann Siri beispielsweise auffordern, ihn am nächsten Freitag um 17 Uhr an einen Zahnarzttermin zu erinnern. Siri fügt den entsprechenden Termin dann automatisch dem Kalender hinzu und setzt eine entsprechende Erinnerung. Auf die Frage, wie morgen das Wetter werde, öffnet Siri die Wetter-App und gibt den entsprechenden Inhalt über Sprache wieder.

Points of Interest

Mittlerweile ist Siri sogar mit der Suchmaschine Yelp verbunden, mit der sich Points of Interest in der Umgebung finden lassen. Der Nutzer kann Siri unterwegs etwa fragen, wo er das nächste Kino findet und Siri markiert die Lichtspielhäuser in der Umgebung auf der Karte. Insgesamt ist der Funktionsumfang der Spracheingabe mit Siri also deutlich gestiegen, für viele Aufgaben werden nun überhaupt keine manuellen Eingaben mehr benötigt.

Siri ist lernfähig

Sie sollten sich nicht davon ermutigen lassen, wenn Siri Ihre Befehle anfangs falsch interpretiert oder falsche Ergebnisse liefert. Das Spracherkennungssystem lernt mit der Zeit und passt sich an die Stimme des Nutzers an. Nach einigen Tagen Training steigt die Erfolgsquote deutlich an. Dennoch sollten Sie die Aktionen von Siri vor allem in der Anfangszeit regelmäßig kontrollieren. Schauen Sie nach der Eintragung eines Kalendertermins über Siri beispielsweise nach, ob der Termin auch tatsächlich korrekt gesetzt wurde.

Mehr zum Thema