Handyvertrag Verlängern

Verlängern von Handyverträgen

Wenn die Vertragslaufzeit dem Ende naht, kann der Nutzer nicht nur seinen Vertrag kündigen, sondern auch den Handyvertrag verlängern lassen. Letztere Option kann immer dann genutzt werden, wenn der Kunde mit der Gesamtleistung des Anbieters zufrieden war. Dennoch sollte nicht einfach die Frist zur automatischen Vertragsverlängerung abgelaufen werden lassen. Die Anbieter stehen immer im Zwang, Kunden zu behalten und Umsatz zu generieren. Dadurch bieten diese auch Bestandskunden attraktivere Tarife oder Zusatzoptionen an, selbst wenn diese nur an Discount Handytarife gebunden sind.

Verbraucherratgeber Mobilfunk

Will der Kunde seinen Handyvertrag verlängern, folgt im ersten Schritt der direkte Kontakt zum Anbieter. Jedoch muss dabei nicht sofort signalisiert werden, dass eine Vertragsverlängerung gewünscht ist. Während des Gesprächs sollten Hinweise auf Vergleichsangebote fallen und eindeutige Fragen, z. B. über die Vorteile des weiteren Verbleibs im Vertrag, gestellt werden. Um hier die Nase vorn zu haben, können vorher im Internet, mit einem Handytarif Finder, ein billig Handytarif oder ein billig Handyvertrag herausgesucht werden. Denn erst auf Nachfrage bieten die meisten Anbieter günstigere Konditionen an. Auch Zusatzoptionen wie ein neues Smartphone oder Handy sind in der Regel möglich. Wenn der Vertrag um 24 Monate verlängert wird, kann sogar eine deutliche Reduktion der Grundgebühren oder eine Gutschrift unverbindlich gefordert werden. Verzichten kann der Kunde meistens jedoch auf das erstbeste Angebot, meist folgen diesem noch mehrere und bessere Angebote. Erst wenn keine Preisnachlässe vom Anbieter erwähnt werden, sollte sich der Kunde das günstigste Angebot zuschicken lassen.

Handyvertrag verlängern
1/1

Verzichten Sie bei einer Verlängerung auf das erstbeste Angebot Ihres Anbieters.

Was sollte bei einer Vertragsverlängerung beachtet werden?

Wichtig ist, dass das schriftliche Angebot des Anbieters genau geprüft wird und sich keine Fallstricke für den Kunden im Kleingedruckten befinden. Hier kommt es bei seriösen Anbietern zwar selten zu Unstimmigkeiten, jedoch könnten sich Fehler oder unerwünschte Optionen im Tarif befinden. Weiterhin ist die Vertragslaufzeit zu beachten. Im Gegensatz zur automatischen Vertragsverlängerung, welche nur für 12 Monate gültig ist, gilt die vorzeitige Verlängerung als gänzlich neuer Vertrag. Demnach kann sich die Laufzeit auf 24 Monate erhöhen. Gerade wenn ein neues Handy subventioniert werden soll, bestehen Anbieter auf diese längere Vertragslaufzeit. Daher ist es eventuell ratsam, Handys nicht über den Anbieter zu finanzieren.

Fazit

Zwar will der Anbieter Sie als Kunde behalten, dennoch sind von Ihnen Händlerfähigkeiten gefragt. Daher sollten Sie sich vor der Kontaktaufnahme ausreichend informieren. Vergleichen Sie ihren Handyvertrag online und erwähnen Sie diese anderen Angebote.

Mehr zum Thema