Android Explorer

Dateimanager unter Android nutzen

Im Gegensatz zu Apple erlaubt Google den Nutzern, Dateien beliebiger Herkunft auf dem Smartphone zu speichern. Je mehr Daten jedoch gespeichert werden, desto schwerer fällt der Überblick. Insbesondere enthält Android derzeit keinen übersichtlichen Explorer, wie er etwa von Windows bekannt ist. Stattdessen sind alleine die Apps für den Zugriff auf die Dateien verantwortlich. Speichern Sie also etwa MP3-Dateien auf dem Smartphone, können Sie grundsätzlich nur mit Musikplayer-Apps auf diese zugreifen.

Hier müssen Sie mit der Nutzung einer Dateimanager App nachhelfen. Diese Apps werden im Google Play Store je nach Anbieter kostenlos oder für wenig Geld angeboten.

Dateimanager nutzen

Die Installation läuft schnell und problemlos, auch die Bedienung erklärt sich von selbst. In der Regel orientieren sich die Dateimanager für Android stark am Explorer von Windows. Sie erhalten also eine Übersicht von Ordnern, in denen die einzelnen Dateien gespeichert sind. Die Ordner sowie die darin enthaltenen Dateien lassen sich dann Belieben benennen, verschieben, kopieren und öffnen.

Android-Explorer
1/1

In der Regel orientieren sich die Dateimanager für Android stark am Explorer von Windows.

Ein Dateimanager ist vor allem dann unverzichtbar, wenn Sie Ihr Smartphone auch für produktive Arbeit nutzen und zum Beispiel Office-Dokumente darauf speichern. Je nachdem, von welchem Hersteller Ihr Gerät kommt, ist ein Dateimanager eventuell bereits mit dem entsprechenden Skin vorinstalliert.

Mehr zum Thema