Android Datenaustausch

Datentausch und Synchronisierung bei Android

Fans und Fachleute kritisieren am iPhone vor allem die fehlende Möglichkeit, das Gerät als Massenspeicher zu nutzen. Ein Problem, mit dem sich Android Nutzer nicht befassen müssen. Stattdessen erlaubt Google den ungestörten Datentausch zwischen PC und Smartphone. Hierzu wird das Gerät einfach per USB an den Computer angeschlossen. Passende Kabel werden von allen Herstellern mitgeliefert.

Windows und Mac OSX erkennen das Smartphone dann als externe Festplatte, nun können die Dateien ganz einfach auf das Telefon kopiert werden.

Software

Zusätzlich legen viele Hersteller ihren Smartphones eine eigene Software bei, mit denen die Daten zwischen Smartphone und PC synchronisiert werden können. Gegenüber der USB-Lösung hat das den Vorteil, dass nicht nur Dateien kopiert werden, sondern auch die Inhalte von Kalendern, Adressbüchern und E-Mails. In der Regel muss das Smartphone dabei nicht einmal physisch mit dem Computer verbunden werden, die meisten Hersteller setzen bei der Synchronisierung mittlerweile auf die Cloud, die erforderlichen Daten werden also online gespeichert und regelmäßig zwischen PC und Computer ausgetauscht.

Android: Datenaustausch
1/1

Daten lassen sich drahtlos oder via Kabel auf andere Geräte oder ins Internet übertragen.

Smartphone als Datenspeicher

Die Verwendung des Smartphones als Datenspeicher setzt allerdings voraus, dass die Dateien auf dem Telefon auch gefunden werden können. In der Regel hat der Nutzer jedoch keinen Zugriff auf die gespeicherten Dateien, lediglich die installierten Apps können diese verwenden. Hier kann jedoch mit Dateimanagern nachgeholfen werden. Diese Apps stellen die gespeicherten Dateien in einer übersichtlichen Ordnerstruktur dar, wie sie zum Beispiel vom Windows Explorer bekannt ist. Der Nutzer hat dann volle Kontrolle über die Dateien und Ordner.

Apps

Die Verbindung zwischen PC und Smartphone lässt sich durch diverse Apps noch weiter optimieren. Ein gutes Beispiel hierfür ist etwa das Plugin Chrome2Phone für Googles Webbrowser auf dem PC. Nach der Installation verfügt der Browser über eine zusätzliche Schaltfläche. Wenn Sie am PC eine Internetseite geöffnet haben, die Sie später unterwegs auf dem Smartphone lesen wollen, genügt ein Klick auf diese Schaltfläche. Nun wird die Seite direkt auf den Browser im Smartphone weitergeleitet, ohne dass die URL manuell aufgerufen werden muss. Auch für Firefox und andere Browser gibt es ähnliche Erweiterungen.

Grundsätzlich können Sie unter Android natürlich auch drahtlos Daten via WLAN- oder Mobilfunknetz austauschen.

Mehr zum Thema